Jährliche CSA-Übung der Gefahrstoffgruppe

Jährliche CSA-Übung der Gefahrstoffgruppe

Der wöchentliche Übungsabend der Feuerwehr Horhausen stand am 26.02.2020 ganz im Licht vom Tragen und Arbeiten mit den Chemikalienschutzanzüge. Nach einer kurzen theoretischen Phase zum Thema UVV beim Tragen von Atemschutz und den unterschiedlich verfügbaren Klassen der Schutzanzüge ging es weiter zu einer praktischen Phase für alle CSA-Träger im Löschzug Horhausen. Um diesen Vollschutzanzug tragen zu dürfen bedarf es einer speziellen Ausbildung und einer jährlichen Übung, welche durch diesen Dienst erfüllt wurde.

Eine hohe Verfügbarkeit an CSA-Trägern ist für die Feuerwehr Horhausen von hoher Bedeutung, da dort auch der Gerätewagen Gefahrgut vom Gefahrstoffzug des Landkreises Altenkirchen stationiert ist, welcher diese Chemikalienschutzanzüge in Großer Menge im Einsatzfall mitführt und mit Personal aus unserer Wehr besetzt ist.

Als erstes galt es die Anzüge nach Vorschrift anzuziehen, wobei auch die Kameraden, welche die Ausbildung nicht haben, unterstützen konnten und somit auch Ihren Beitrag bei der Arbeit mit solchen Anzügen leisten können.  

Nach dem Anlegen der Chemikalienschutzanzüge gab es dann mehrere Aufgaben zu bewältigen:

  1. Das Transportieren einer Box mit zwei Stab-Packs darauf, welche nicht herunterfallen durften
  2. Unter einer Bank durchkriechen
  3. Entkuppeln und Kuppeln von einer Armatur mit C-Kupplung und anschließend dem Herauf- und Herunterdrehen einer Mutter von einer Schraube
  4. Übergabe von einem Schlauch auf einer Stehleiter 
  5. Ausrollen eines D-Schlauches

Zum Abschluss stand dann noch ein Spaziergang an, wobei zwei mal das Feuerwehrhaus und anschließend eine Runde um einen angrenzenden Häuserblock gegangen werden musste.

Nach dem Beenden aller Aufgaben wurde der Anzug dann wieder so ausgezogen, als wäre er im realen Einsatz gewesen. Auch hierbei halfen wieder die Kameraden, welche den Anzug nicht angezogen hatten und erklärten worauf zu achten ist.

Weitere Bilder: