CHRONIK

Chronik

1.11.1929

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Horhausen als „Löschzug 3 des Ortspolizeibezirks Flammersfeld“ mit 30 aktiven Feuerwehrleuten und Wahl von Paul Pees zum Brandmeister

1938

  • Auflösung der Feuerwehr Horhausen durch Machtergreifung der Nationalsozialisten
  • Untersagung jeder Tätigkeit des Deutschen Feuerwehrverbandes
01.11.1945Neugründung der Feuerwehr Horhausen nach Ende des zweiten Weltkriegs mit 28 Männern und Wahl von Johann Rüth als Brandmeister
1958Übernahme des ersten TSF auf Basis eines Ford Transit FK 1000
1968Übergabe eines Unfallhilfswagen und somit die Grundsteinlegung zum Aufbau des „Technischen Zuges Horhausen“
1969Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses für mehr Platz von Ausrüstung und Geräten
1973
  • Neubeschaffung des TSF von 1958
  • Fuhrpark bestand nun aus 2 modernen Ford Transit Kastenwagen und 1 Gruppenkraftwagen der Bereitschaftspolizeit
1983Erhalt eines Unimog U 1300 L im Zuge einer Bundesbeschaffung
1985Umbau des Unimog auf einen Rüstwagen durch Beschaffung von 2 Gerätecontainern zum Aufsetzen auf die Ladefläche
1987Übernahme des Vorausrüstwagen auf Basis eines VW LT 35
1991Durch Aufbau des Gefahrstoffzugs des Landkreis Altenkirchen folgte die Stationierung des Messfahrzeug Gefahrgut (MeF-G) und des Gerätewagen Gefahrgut (GWG2) am Standort Horhausen
1993Baubeginn des neuen Feuerwehrgerätehauses im Floriansweg 2 
1994

Umzug der Feuerwehr Horhausen in das neue Feuerwehrgerätehaus Horhausen mit:

  • Unterrichtsraum
  • Küche
  • Werkstatt
  • Atemschutzwerkstatt
  • Funkeinsatzzentrale
  • vier Stellplätzen
2002Übernahme des Mannschaftstransportwagen 
2002-2013Viele Neubeschaffungen und Modernisierungenmaßnahmen
2013Neubeschaffung des Rüstwagen auf Basis eines MAN TGM 13.280 und Aufbau durch die Firma Gimaex
04.03.2016Gründung der Bambinifeuerwehr Horhausen
2017Neubeschaffung des Vorausrüstwagens als Mittleres Löschfahrzeug auf Basis eines MAN TGL 10.220 und Aufbau durch die Firma Ziegler
15.06.2019Gründung der Jugendfeuerwehr Horhausen
2019

Beginn der Umbaumaßnahmen am Feuerwehrhaus Horhausen:

  • Erweiterung um fünften Stellplatz
  • Anbau der Damenumkleide
  • Erweiterung der Atemschutzwerkstatt